Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Harter Kampf wird am Ende nicht belohnt

Sonntagabend 18:00, es nieselte, kalt war es auch und überhaupt war es einfach Sonntagabend. Um diese Uhrzeit sitzt man normalerweise Tee trinkend auf seiner Couch in Decken eingehüllt, nicht so die Mädels der HSG Eppla. Die Couch wurde gegen die Goldbornhalle in Flörsheim getauscht und anstatt Tee zu trinken wurde Handball gegen die HSG Hochheim/Wicker gespielt. Die ersten Minuten gestalteten sich ausgeglichen, ein gewöhnlicher anfänglicher Schlagabtausch eben. Doch dann wurden zu viele einfach Tore zugelassen und die Abwehr im Verbund packte nur wenig beherzt zu. War man mit den Gedanken schon auf der Couch? Torfrau Steffi auf jeden Fall nicht, denn die vereitelte in der ersten Halbzeit gleich drei 7-Meter. Dennoch zeigte der Halbzeitstand ein deutliches 17:10 an.

Ob es die richtigen Worte waren, die Trainer Rainer Seipel fand oder man plötzlich doch keine Lust mehr auf gemütliches Teetrinken hatte, Halbzeit 2 wurde der Kampfgeist ausgepackt. Bis zur 47. Minute ließ die Abwehr um eine weiterhin überragende Steffi nur 1 Gegentor zu und traf „vorne“ 6-mal. Dann kam wieder eine kleine schwächere Phase mit einfachen Toren für die Hochheim/Wicker Damen und mit einer geringeren Chancenverwertung auf der Gästeseite. Noch 8 Minuten Spielzeit und es stand 22:17, langsam reif für die Couch, oder? Stattdessen wurden nochmal Kräfte mobilisiert, Turbogänge eingelegt und natürlich von der Bank aus klatschend angefeuert. Nichts desto trotz blieben die Punkte beim Endstand von 25:23 in der Goldbornhalle liegen aber die Moral, die sich in Halbzeit 2 gezeigt hatte, wird mitgenommen gegen das Heimspiel am 05.12 gegen die TG Kastel!

Es spielten: Laila (Tor), Jelli (7/2), Julia (1), Katha, Lima (2), Sabrina N., Lara (5), Laura (3/1), Alex, Lisa (4), Sabrina B. (1), Steffi (Tor)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.