Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Herren II fordern Tabellenführer alles ab

Bereits vor dem Spiel am letzten Sonntag stand für beide Mannschaften fest, dass dieses Spiel mehr Testspielcharakter haben würde. Während der verlustpunktfreie Tabellenführer HSG Hochheim/Wicker ab April in der Aufstiegsrunde um das Klassenupgrade in die Landesliga kämpft, muss sich die Mannschaft von Trainer Jens Ehrmann mit dem Kampf um den Klassenverbleib beschäftigen. Daher würden beide Mannschaften das Ergebnis eh nicht in ihre jeweilige Hauptrunde mitnehmen. Trotz alledem hatte sich #dieZwote vorgenommen ein gutes Spiel zu absolvieren, um so in den trainierten Aspekten besser zu werden und Selbstvertrauen für das letzte wichtige Vorrundenspiel gegen die TG Rüsselsheim am 17.03. zu tanken. Dies gelang ihnen über weite Strecken des Spiels sehr gut. Die Abwehr stand gegen den leicht ersatzgeschwächten Tabellenführer nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr stabil. Im Angriff machte sich die verbesserte Abstimmung der letzten Trainingseinheiten bemerkbar. 10 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit nahm die Bank der HSG EppLa II beim Stand von 14:15 eine Auszeit, um den letzten Spielzug zu besprechen. Der wie geplant freigespielte Henning Wagner scheiterte nur knapp mit einem Dreher, sodass die Mannschaft mit einem Ein-Tor-Rückstand in die Kabine ging.

Der Tabellenführer hatte sich sicherlich ein Spiel mit weniger Gegenwehr vorgestellt und versuchte in der zweiten Halbzeit einen Gang höher zu schalten. Doch die Landesliga-Reserve der HSG EppLa ließ sich lange nicht abschütteln. Nick Ladwig hielt die Abwehr weiter zusammen und im Angriff gelang es immer wieder den starken Marcell Sipeki freizuspielen. Auch Louis Lang am Kreis wusste zu glänzen und dem ebenso starken Hermann Meuer war der 20:19 Führungstreffer für EppLa II vorbehalten. In den letzten acht Minuten des Spiels ging der Heimmannschaft dann leider die Puste im Spiel „David-gegen-Goliath“ aus. Hochheim/Wicker konnte so seine Erfahrung ausspielen und das Spiel letztendlich zwar verdient aber etwas deutlich mit 23:28 gewinnen. Die Stimmung bei der Spielgemeinschaft Eppstein/Langenhain war nach dem Spiel aber trotzdem gut. Die Mannschaft geht jetzt zuversichtlich in die nächsten Trainingseinheiten vor dem Spiel gegen die TG Rüsselsheim.

Es spielten: Schreyer (1.-30.), Angnes (31.-60.); Sipeki (7), Kästner (4/2), Wagner (3/1), Meuer, N. Ladwig, Lang (je 2), Hoppe, Rosenberger, Kupec (je 1), Beckwermert.

P.s.: auf dem Bild ist Rechtsaußen Marcell Sipeki im Spiel gegen die MSG Schwarzbach zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.