Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Herren II unterliegen beim Fehlerfestival in Sulzbach

Kurz gesagt: das Spiel der 2. Herrenmannschaft der HSG EppLa bei der ESG Niederhofheim/Sulzbach war kein Spiel für Handballästethen. Beide Mannschaften lieferten sich ein Kopf an Kopf Duell, wer es schafft mehr technische Fehler, Fehlpässe oder Fehlwürfe zu produzieren. Am Ende dürfte die Spielgemeinschaft aus Eppstein und Langenhain dennoch in etwa zehn Fehler mehr als die Gastgeber gemacht haben. Darüber hinaus wurde die Eins-gegen-Eins-Schwäche Gastgeber, auf Seite der HSG EppLa immer wieder durch taktische Unzulänglichkeiten ausgeglichen. ESG-Kreisläufer Dino Trubljanin, der nächste Saison das Trikot der EppLa-Landesliga-Mannschaft überstreifen wird, sollte kein rausgelassen werden. Stattdessen stürmten teilweise gleich mehrere Spieler nach vorne. Ganze fünf verworfene Siebenmeter der HSG EppLa sprechen auch eine deutliche Sprache. Lediglich die beiden Torhüter der HSG EppLa II und Kreisläufer Louis Lang fanden ansatzweise zu Normalform.
Während sich bei Co-Trainer Yannik Garcia die Statistik munter füllte, resümierte Trainer Jens Ehrmann, dass es wohl besser sei, wenn alle Fehler in einem Spiel aufgebraucht würden. Nun soll der Klassenerhalt in den verbleibenden beiden Spielen gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim und die HSG Kronberg/Steinbach/Glashütten endlich eingetütet werden.

Es spielten: Schreyer, Angnes; Wagner (6/4), Schier, Lang (je 5), Kästner (4/2), Skrobisch, N. Ladwig (je 2), L. Meuer (1), H. Meuer, Nagel, Kupec, Rosenberger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.