Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Männliche C-Jugend setzt sich im direkten Duell um Final4-Einzug durch

Vor dem Auswärtsspiel bei der TG Kastel, war allen Beteiligten der männlichen C-Jugend der HSG EppLa klar, was bei dieser Partie auf dem Spiel stand. Nicht mehr und nicht weniger als der vorzeitige Einzug ins Final4. Nachdem den Jungs vom Trainergespann Kästner/Garcia im ersten Do-or-Die-Spiel gegen Grün-Weiß Wiesbaden noch etwas die Knie schlotterten, zeigten sie diesmal auswärts viel Nervenstärke. Die Heimmannschaft war der erwartet starke Gegner, der immer wieder Auslösehandlungen fand um das Deckungssystem der HSG auszuhebeln. Trotzdem setzte sich EppLa bis zur 14. Minute auf 5:9 ab und zwang so die gegnerischen Trainer zu einer Auszeit. Diese schien Wirkung zu haben, da Kastel das Spiel bis zur Halbzeitpause drehte, sodass die mC der HSG EppLa mit einem 15:14-Rückstand in die Pause ging.

Es waren nur kleinere Korrekturen notwendig und den Jungs gelang es nun ihr gesamtes Potenzial abzurufen. Gestützt auf eine deutlich gesteigerte Torhüterleistung von Amos und der gewohnten Nervenstärke von Linus und Arthur zogen sie ab der 40. Spielminute uneinholbar davon. Auch wenn dies aus der Torschützenliste nicht hervorgeht, beruhte der Sieg aber auf einer geschlossen guten Mannschaftsleistung. Exemplarisch Sascha als treffsicherer Linksaußen, Mika der in der Abwehr seinen Mann stand und Lukas der in einem wichtigen Moment Linus P. mit großartiger Übersicht und einem weiten Pass am Kreis fand. „Auch die sinkende Manndeckung, mit der in der entscheidenden Phase viele Bälle gewonnen wurden, funktioniert nur, wenn jeder Spieler seinen Job zu 100 % übernimmt!“, lobten die Trainer.

Am Ende gewannen die Jungs deutlicher als der eigentliche Spielverlauf mit 25:32 und sicherten Sichtbarkeit vorzeitig zwei Spieltage vor Schluss die Teilnahme am Final4 um die Bezirksmeisterschaft. Bis dahin wird in den verbleibenden Traininingseinheiten und Spielen gegen Schwarzbach und Eschhofen/Steeden weiter an der individuellen und mannschaftlichen Verbesserung gearbeitet. Zumal auch kurz nach dem Final4 schon die Qualifikationsrunde für die nächste Saison ansteht.

Es spielten: Amos (Tor), Linus P. (11), Arthur (11/1), Ivan, Sascha (je 4), Linus W., Lukas (je 1), Mika, Sebastian und Elvis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.