Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Weibliche B-Jugend blieb unter ihren Möglichkeiten

Das Trainerduo musste kurzfristig aus dem unfreiwilligen Homeoffice heraus das erste Heimspiel nach fast zwei Jahren, noch dazu in ungewohnter Halle, organisieren. Kim Huhn, Co-Trainerin aus der vergangenen Saison, nahm kurzerhand auf der Trainerbank Platz. Einem guten Start folgten zu viele Fehler, die die Idsteinerinnen zu nutzen wussten. Zu wenig Bewegung im Angriff und der häufig vermisste Zug zum Tor ließen die Idsteinerinnen bis zum komfortablen 6:11 in der 22 Minute davonziehen. Auch wenn unseren EppLa-Mädels an diesem Tag nicht so viel gelang, gaben sie als Team nicht auf. Motivationskanone Nele feuerte ihre Mitstreiterinnen immer wieder an, so dass sie sich bis zur Halbzeit auf ein 8:11 herankämpften. Trotz guter Spielanlagen konnten sie In der zweiten Spielhälfte mangels Kondition nicht mehr aufschließen, auch wenn die EppLa-Mädels in der Abwehr immer wieder zeigten, was sie drauf haben. Am Ende gewannen die Idsteinerinnen mit 19:23. Dass das Ergebnis vergleichsweise moderat ausfiel, was nicht zuletzt der superstarken Torfrau Maria zu verdanken.

Es spielten: Lotta Sch. und Maria C.-M. im Tor; Carla M., Carolin O. (1), Kira R. (2), Lara H. (5), Lona A. (1), Louisa Sch. (8), Luise G., Nele N. (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.