Die Spielgemeinschaft der TSG Eppstein und TGS Langenhain
HSG EppLa

Weibliche B-Jugend spielte bei der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim

Am Sonntag spielte die weibliche B-Jugend in Wallau. Noch vor Anpfiff musste Kiras Fußgelenk getapt werden. Trotz Schmerzen lief sie in der Startsieben auf und dachte gar nicht daran aufzugeben. Mit nur einer Feldspielerin auf der Wechselbank, durfte nicht mehr viel passieren. Das machte die EppLa-Mädels jedoch nicht missmutig. Vom Start weg spielten sie mit Druck und Zug zum Tor im Angriff als Team miteinander. In der Abwehr störten sie das Passspiel ihrer Gegnerinnen häufig. Auch wenn noch nicht alle eroberten Bälle den Weg ins gegnerische Tor fanden, so stimmt die mentale Grundeinstellung. Das zeigte sich auch, nachdem sich Nele an den Fingern verletzte. Trotzdem zog sie bis zum Halbzeitpfiff durch. Getapt lief auch sie nach der Pause wieder auf und spielte die komplette zweite Halbzeit durch. Das Zusammenspiel funktionierte nun noch besser. Der Ball lief häufig schnell nach vorn und landete oftmals schon nach dem dritten oder vierten Pass im Tor. Selbst in Unterzahlphasen netzte man noch ein. Auch die Abwehr stand in der zweiten Spielhälfte noch sicherer. Trotz Mangel an Wechselspielerinnen erkämpften sie sich gerade in der Schlussphase nochmal viele Bälle und bauten ihren Vorsprung bis zum Schlusspfiff auf das Endergebnis von 18:29 Toren aus. Der Teamgedanke und der Zusammenhalt sind über die Verletzungen einiger Spielerinnen hinaus enorm groß.

Es spielten: Lotta Sch. und Maria C.-M. im Tor; Carla M., Carolin O. (2), Kira R. (4), Lara H. (7), Louisa Sch. (10/2), Luise G. und Nele N. (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.